HS Mittweida

Die Hochschule Mittweida ist die größte Fachhochschule des Landes Sachsen. Die Fachhochschule wurde 1867 gegründet und hat damit eine über 150-jährige Tradition. Heute präsentiert sich die Hochschule Mittweida als leistungsstarke Hochschule der angewandten Wissenschaften in der sächsischen Hochschullandschaft. Sie lehrt und forscht mit ca. 7.000 Studierenden in sechs Fakultäten und vier Forschungsschwerpunkten.

Seit 2016 arbeiten Hochschule Mittweida und Fraunhofer-Gesellschaft gemeinsam bei Forschung und Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit und IT-Forensik. Die Hochschule Mittweida ist hier zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT Teil des Konsortiums "Internetsicherheit und IT-Forensik". In enger Zusammenarbeit schaffen die Beteiligten Synergien und erweitern ihr Know-How in ausgewählten Bereichen der digitalen Forensik und IT-Sicherheit. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse fließen direkt wieder in die Weiterbildungen an der Hochschule ein, wodurch eine kontinuierliche Ausbildung auf dem aktuellsten Stand der IT-Sicherheit erreicht wird.   

 

Zur HS Mittweida