Cybersecurity nach IEC 62443 ‒ sicherer Betrieb und Instandhaltung (IC-37)

Die IT-Sicherheit über den gesamten Produktlebens-zyklus sicherstellen

Industrial Security ist keine einmalige Sache, sondern muss nach dem Legen der Grundlagen kontinuierlich sichergestellt werden. Dazu gehört es, das IT-Sicherheitskonzept umzusetzen und weiterzuentwickeln, aber auch die etablierten Maßnahmen zu kontrollieren. Das dafür notwendige Know-how wird in diesem Seminar speziell für den Maschinenbau an Hand von Beispielen und Demonstratoren vermittelt.

Cyberangriffe und andere Bedrohungen auf industrielle Automatisierungs- und Steuerungsanlagen (IACS) abzuwenden, ist mittlerweile ein Muss. Dabei reicht es nicht nur, ein IT-Sicherheitskonzept zu erstellen. Es muss konsequent weiterentwickelt und verbessert werden, so dass die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen effektiv greifen können.

Ziel des Seminars (IC-37) ist es, den sicheren Betrieb von industriellen Produktionssystemen über den kompletten Lebenszyklus bis hin zur Außerbetriebnahme sicherzustellen.

Industrielle Produktion, IEC 62443
© iStock
ÜBERBLICK
Veranstaltungstyp
Zertifikatskurs
Format
Präsenz
Abschluss
Zertifikat
Zugangsvoraussetzung
Das Seminar richtet sich an Einsteigerinnen und Einsteiger mit geringem und ohne Vorwissen.
Termine, Anmeldefrist und Ort
  • 31.05.2022 - 02.06.2022 in Karlsruhe
  • 15.11.2022 - 17.11.2022 in Karlsruhe
Dauer/ Ablauf
3 Tage
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühr
2.475,00 Euro
Veranstalter
Maschinenbau-Institut GmbH
Veranstaltungsort
Fraunhofer IOSB, Fraunhoferstraße 1, 76131 Karlsruhe
ZIELGRUPPE
  • Ingenieur*innen und Fachkräfte aus technischen Unternehmensbereichen, insbesondere Entwicklung und Konstruktion
  • Verantwortliche für die IT-Sicherheit
  • Entscheider*innen aus den genannten Bereichen ‒ mit und ohne Vorkenntnisse
INHALTE
  • einfache Netzwerkdiagnosen durchführen
  • Diagnose- und Ereignismeldungen richtig interpretieren
  • Backup- und Wiederherstellungskonzepts umsetzen
  • Change Management System etablieren
  • Patch Management Cycle beschreiben
  • Einsatz von Antivirus-Systemen und einfacher Werkzeuge zur Applikationsüberwachung
  • einfache Netzwerk- und Host-Intrusion-Detektionssystemen einsetzen
  • Einsatz einfacher Sicherheitsvorfall- und Ereignisüberwachungstools
  • Einen Incident Response Plan umsetzen
LERNZIELE
  • Sie lernen den Standard IEC 62443 mit Blick auf die Sicherstellung von IACS während des gesamten Betriebs kennen
  • Sie lernen an Hand von Praxisbeispielen aus dem Maschinenbau und Demonstratoren
  • Sie lernen erste Konzepte in Übungen in Kleingruppen anzuwenden
  • Sie lernen durch den Austausch mit den Teilnehmenden und durch das Feedback der Trainer
REFERENTEN

Dr. Christian Haas

leitet die Gruppe „Industrielle Cybersicherheit“ am Fraunhofer IOSB. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die industrielle IT-Sicherheit.

David Meier

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gruppe „Industrielle Cybersicherheit“ am Fraunhofer IOSB. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die IT-Sicherheit für industrielle Anlagen und Systeme sowie die Analyse und Entwicklung von sicheren Kommunikationssystemen.

Die Durchführung des Seminars erfolgt mit einem der genannten Experten.