Car Forensik - Auswertung vernetzter Systeme

Moderne Kfz speichern immer mehr Daten. Diese Daten sind für die Strafverfolgung wichtig und bieten ein Einfallstor für Manipulationen. Dieses Seminar zeigt Ihnen, welche Daten in welchen Steuergeräten abgelegt sind und wie diese ausgelesen werden können. Dabei werden verschiedene Arten der Datenakquise vorgestellt. In einem Kfz sind sehr viel mehr Daten gespeichert als ein einfacher Werkstatttester vorgibt. Lernen Sie Manipulationen im Kfz nachzuweisen und typische Spuren im Fahrzeug aufzudecken.

Präsenzseminar - CAN-Bus - Car-Forensik - Kfz-Daten - Transponderschlüssel auslesen

Die Herausforderung: Moderne Kfz speichern immer mehr Daten. Diese Daten sind für die Strafverfolgung wichtig und bieten ein Einfallstor für Manipulationen.

In modernen Kraftfahrzeugen werden immer mehr elektronische Steuergeräte verbaut. Diese Steuergeräte erhalten immer mehr Einfluss auf das Fahrverhalten und werden auch immer anfälliger für Manipulationen. Gleichzeitig speichern die Steuergeräte immer mehr Daten über das Fahrverhalten oder Umweltbedingungen. Diese Daten spielen in der Aufklärung von Straftaten eine große Rolle. Wenn Manipulationen an der Fahrzeugelektronik möglich sind, müssen solche Manipulationen auch aufgedeckt werden können.
 

Die Lösung: Die relevanten Daten werden aus dem Kfz ausgelesen.

Das Seminar zeigt, welche Daten in welchen Steuergeräten abgelegt sind und wie diese ausgelesen werden können. Dabei werden verschiedene Arten der Datenakquise vorgestellt. In einem Kfz sind sehr viel mehr Daten gespeichert als ein einfacher Werkstatttester vorgibt. Im Seminar lernen Sie, wie diese Speicher ausgelesen werden können. Dabei stehen der CAN-Bus und die Wegfahrsperre als Steuergerät im Mittelpunkt. Darüber hinaus werden auch Transponderschlüssel untersucht. Mit den Daten können Manipulationen im Kfz nachgewiesen werden. Zusätzlich werden verschiedene Modi Operandi von Kfz-Diebstählen diskutiert und typische Spuren im Fahrzeug aufgedeckt.

 

Ihr Vorteil auf einen Blick

Nach dem Seminar können Sie...

  • Steuergeräte über den CAN-Bus auslesen.
  • Transponderschlüssel auslesen.
  • Nachrichten auf dem CAN-Bus abhören und manipulieren.
  • Daten in Fahrzeugen für Ihre forensische Arbeit nutzen.
  • verschiedenen Modi Operandi bei Kfz-Diebstählen nachvollziehen
  • die Funktionsweise von Wegfahrsperren verstehen.
     

Dieses Seminar bietet Ihnen...

  • ein exklusives Thema, das weiterhin an Bedeutung gewinnen wird.
  • aktuelles Forschungswissen.
  • praxisnahe Übungen.
ÜBERBLICK
Veranstaltungstyp
Seminar
Format
Präsenz
Abschluss
Teilnahmebescheinigung
Zugangsvoraussetzung
Basiswissen IT
Termine, Anmeldefrist und Ort
  • Auf Anfrage
Dauer/ Ablauf
2,5 Tage
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühr
1.500 €
ZIELGRUPPE
  • Polizei / Strafverfolgungsbehörden
  • Justiz: Staatsanwälte / Strafverteidiger
  • Versicherungen: Gutachter
INHALTE

Tag 1:

  • Einleitung zu Car Forensics
  • Fahrzeugbussysteme

Tag 2:

  • Elektronische Wegfahrsperren
  • Transponder
  • Auslesetechnologien
  • Praxisteil: Auslesen von Steuergeräten und am Fahrzeug
  • Auslesen von Transpondern


Tag 3:

  • CAN-Analyse und Manipulation des CAN-Busses
  • Praxisteil: Praktische Versuche zur Manipulation des CAN-Busses

 

LERNZIELE

Nach dem Seminar verstehen die Teilnehmer die Funktionsweise von Wegfahrsperren / Transpondern und der Fahrzeugkommunikation auf dem CAN-Bus. Sie können Steuergeräte auslesen, Nachrichten auf dem CAN-Bus  mitschneiden und manipulieren.

REFERENTEN

Heiko Polster

Heiko Polster ist Elektrotechniker und forscht zu Car Forensics und zu IT-Sicherheit im automotive Bereich.