Cybersecurity nach IEC 62443 ‒ Grundlagen

Einführung in die Industrial Security im Maschinenbau

Der IT-Sicherheit von industriellen Automatisierungs- und Steuerungssystemen (IACS) kommt im Maschinenbau eine besondere Bedeutung zu. Denn Cyberangriffe verursachen Produktionsausfälle, hohe Kosten und immense Imageschäden. Das Seminar zeigt Hersteller*innen, Betreiber*innen und Integrator*innen von vernetzten Maschinen und Anlagen auf, wie Industrial Security nach IEC 62443 für den Maschinenbau umgesetzt werden kann. Dabei wird die Theorie an zahlenreichen Beispielen und Demonstratoren veranschaulicht.

Die Maschinenbauerinnen und -bauer stehen vor der Herausforderung, dass Fachkräfte am Markt rar sind und sie deshalb das Know-how in Ihrem eigenen Unternehmen aufbauen müssen, um die IT-Sicherheit ihrer Produktion gewährleisten zu können.

Das Seminar (IC-32) führt in die wesentlichen Grundlagen zum Thema Industrial Security von Automatisierungs- und Steuerungsanlagen (IACS) im Maschinenbau ein. Dabei wird der Standard ISA/ IEC 62443 näher beleuchtet und ein umfassender Überblick über die Einsatzmöglichkeiten in der Produktion – auch an Hand von Fallbeispielen und Demonstratoren – gegeben.

Industrielle Produktion, IEC 62443
© iStock
ÜBERBLICK
Veranstaltungstyp
Zertifikatskurs
Format
Präsenz
Abschluss
Zertifikat
Zugangsvoraussetzung
Das Seminar richtet sich an Einsteigerinnen und Einsteiger mit und ohne Vorwissen sowie an Fortgeschrittene.
Termine, Anmeldefrist und Ort
  • 17.01.2023 - 19.01.2023 in Karlsruhe
  • 14.02.2023 - 16.02.2023 in Karlsruhe
  • 23.05.2023 - 25.05.2023 in Karlsruhe
  • 18.07.2023 - 20.07.2023 in Karlsruhe
  • 17.10.2023 - 19.10.2023 in Karlsruhe
Dauer/ Ablauf
3 Tage
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühr
2.475,00 Euro
Veranstalter
Maschinenbau-Institut GmbH
Veranstaltungsort
Fraunhofer IOSB, Fraunhoferstraße 1, 76131 Karlsruhe
ZIELGRUPPE
  • Ingenieur*innen und Fachkräfte aus technischen Unternehmensbereichen, insbesondere Entwicklung und Konstruktion
  • Verantwortliche für die IT-Sicherheit
  • Entscheider*innen aus den genannten Bereichen ‒ mit und ohne Vorkenntnisse
INHALTE
  • Einführung in den IEC 62443 Standard
  • Unterschiede zwischen IT- und OT-Security
  • Einführung grundlegender Konzepte wie Defense-in-Depth, Zonen, Conduits und Security-Levels
  • Aufbau eines Cyber Security Management Systems (CSMS)
  • Einführung in die Themen Risikoanalyse und sicheres Systemdesign
LERNZIELE
  • Sie lernen den Standard IEC 62443 und die zugrundeliegenden Konzepte kennen.
  • Sie lernen an Hand von Praxisbeispielen aus dem Maschinenbau
  • Sie lernen erste Konzepte in Übungen in Kleingruppen anzuwenden
  • Sie lernen durch den Austausch mit den Teilnehmenden und durch das Feedback der Trainer
REFERENTEN

Dr. Christian Haas

leitet die Gruppe „Industrielle Cybersicherheit“ am Fraunhofer IOSB. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die industrielle IT-Sicherheit.

David Meier

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gruppe „Industrielle Cybersicherheit“ am Fraunhofer IOSB. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die IT-Sicherheit für industrielle Anlagen und Systeme sowie die Analyse und Entwicklung von sicheren Kommunikationssystemen.

Die Durchführung des Seminars erfolgt mit einem der genannten Experten.