Datenschutz am Arbeitsplatz

Grundlagenwissen für Mitarbeitende

Neue Datenschutzanforderungen erfordern Sensibilisierung – auch bei Mitarbeitenden. Mit den Neuerungen der DSGVO und des BDSG seit Mai 2018 steigen die Anforderungen in jeglichen Bereichen eines Unternehmens. Werden diese unzureichend umgesetzt drohen sogar Abmahnungen und Bußgelder. Datenschutz wird deshalb zur Verantwortung für alle Mitarbeitenden. Die Voraussetzung: Know-How und Awareness. Dieses Seminar bietet eine unternehmensgerechte Einführung in den rechtskonformen Datenschutz.

Datenschutz-Folgenabschätzung
Datenschutz-Grundverordnung
Online-Seminar
Betroffenenrechte

Die Herausforderung:

Mit den Neuerungen der DSGVO und des BDSG seit Mai 2018 steigen die Anforderungen in jeglichen Bereichen eines Unternehmens. Den Datenschutz am Arbeitsplatz einzuhalten und dafür zu sorgen, dass jeder Mitarbeitende geschult ist, spielt eine essentielle Rolle, um datenschutzkonform zu handeln. Uns ist bewusst wie viel Aufwand und Kapazitäten dies erfordert und welche Kosten damit verbunden sind. Auch ein umfangreiches Tool kann ziemlich kostenintensiv sein. Um den Datenschutz am Arbeitsplatz zu sichern, Ihr Unternehmen rechtskonformer zu machen und Ihnen zu helfen,  Abmahnungen sowie Bußgeldern aus dem Weg zu gehen, haben wir eine Basis-Schulung für den Datenschutz am Arbeitsplatz entwickelt. Diese Schulung klärt alle grundlegenden und essentiellen themenbezogenen Inhalte. Mit der Teilnahme können Sie nachweisen, dass Sie im Bereich der organisatorischen Maßnahmen des Datenschutzes den Punkt Schulung und Sensibilisierung erfolgreich durchgeführt haben.

 

Die Lösung: Basis-Schulung für alle Mitarbeitende im Unternehmen

Die Schulung der Mitarbeitenden gilt als Voraussetzung für datenschutzkonformes Management (Einhaltung der Fristen, Umsetzung der Anforderungen). Ihnen werden Informationen über grundlegende Inhalte vermittelt wie:

  • Personenbezogene Daten
  • Besondere Kategorie und damit Pflicht zur Datenschutz-Folgeabschätzung
  • Sicherstellung der Betroffenen-Rechte
  • Weitergabe von Daten an Externe
  • Datenschutzverstoß erkennen und melden
  • Dokumentation der Verarbeitungstätigkeiten und Aufstellen der technischen und organisatorischen Maßnahmen
  • Datenschutz-Folgeabschätzung selbstständig durchführen

Der Kurs kann ab 11 Teilnehmenden auch an die jeweiligen Unternehmensspezifika angepasst werden. Auch Webinare sind möglich. Sprechen Sie uns gerne für ein individuelles Angebot an.

Nach dem Seminar können Sie…

  • nachweisen, dass Ihr Unternehmen im Bereich der organisatorischen Maßnahmen den Punkt Mitarbeiterschulung und Sensibilisierung durchgeführt hat.
Datenschutz-Folgenabschätzung, Datenschutz-Grundverordnung, Online-Seminar, Betroffenenrechte
© iStock
ÜBERBLICK
Veranstaltungstyp
On Demand-Kurs
Format
Online
Abschluss
Teilnahmebescheinigung
Zugangsvoraussetzung
keine
Termine, Anmeldefrist und Ort
  • Anmeldung jederzeit möglich
Dauer/ Ablauf
2 Stunden eLearning aufgeteilt in 8 Module
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühr
50,00 Euro (UST befreit gemäß §4 Nr. 22 Buchstabe a UStG)
Veranstalter
E-Learning Plattform der Fraunhofer Academy
ZIELGRUPPE

Mitarbeitende aus allen Bereichen des Unternehmens, welche mit personenbezogenen Daten arbeiten

 

INHALTE

Grundlagenwissen zu:

  • Ziele und Grundsätze vom Datenschutz
  • Grundbegriffe vom Datenschutz
  • Zulässigkeitsvoraussetzungen
  • Betroffenenrechte
  • Umgang mit Datenschutzverletzungen
  • Datenschutzdokumentation
  • Weitergabe an Dritte
LERNZIELE

Ziel ist es ein Grundlagenwissen zum Thema Datenschutz zu schaffen.

REFERENTEN

Sebastian Breu

Sebastian Breu ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lernlabor Cybersicherheit am Fraunhofer FOKUS. Er ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin für die Themenbereiche Informationssicherheit und Sicherheitsmanagement.  Zuvor war er langjährig im IT-Bereich einer öffentlichen Institution in den Funktionen des IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragten eingesetzt. Darüber hinaus ist er seit mehreren Jahren als freier Berater für IT-Infrastruktur und IT-Sicherheit tätig.

Michael Holzhüter

Michael Holzhüter leitet bei Fraunhofer FOKUS die Forschungsgruppe Informationssicherheit im Geschäftsbereich Vernetzte Sicherheit. Er ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin für die Themenbereiche IT Sicherheit, Datenschutz, Public Safety, Requirements Management und Management der Anwendungssystementwicklung. Darüber hinaus ist er seit mehreren Jahren als freier Berater für IT-Infrastruktur, IT-Sicherheit und Datenschutz tätig.