Systemhärtung: Sichere Hardware- und Softwareplattformen für Industrie 4.0 Produkte

Von der Idee zum Produkt - aber sicher!

Bei der Realisierung von Industrie 4.0 Produkten müssen verschiedenen Anforderungen betrachtet werden. Welche Software ist die Richtige? Welche Entwicklungsumgebung und welche Programmiersprache wähle ich aus? Die Auswahl beeinflusst den Erfolg eines Industrie 4.0 Produkts. Unser Seminar gibt einen Einblick in die Entwicklung von Industrie 4.0 Produkten. Nach dem Seminar können Sie die Anforderungen wie Sicherheit, Kosten, Portabilität und Support für ein Industrie 4.0 Produkt bewerten. Zudem können Sie dann eine Auswahl aus unterschiedlichen Hardware- und Softwareplattformen treffen, mit welchen das Industrie 4.0 Produkt realisiert werden soll.  

 

Sichere Softwareentwicklung
Trusted Platform Module
Industrie 4.0
Präsenzseminar
© iStock

Die Herausforderung: Entwicklung sicherer Industrie 4.0 Produkte

Um ein Industrie 4.0 Produkt zu realisieren, müssen Anforderungen wie z.B. Sicherheit, Kosten, Portabilität und Support betrachtet werden. Dabei gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Hardware- und Softwareplattformen sowie eine große Auswahl von Entwicklungsumgebungen und Programmiersprachen. Die Auswahl beeinflusst den Erfolg eines Industrie 4.0 Produkts.

 

Die Lösung: Sichere Industrie 4.0 Produkte werden am praktischen Beispiel einer OPC UA Gateway Lösung realisiert.

Das Seminar gibt einen Einblick in die Entwicklung von Industrie 4.0 Produkten. Dazu zählt die Betrachtung von Anforderungen wie Sicherheit, Kosten, Portabilität und Support, um eine Auswahl aus unterschiedlichen Hardware- und Softwareplattformen zu treffen, mit welchen das Industrie 4.0 Produkt, wie z.B. eine OPC UA Gateway Lösung, realisiert werden soll.

 

Ihr Vorteil auf einen Blick

Nach dem Seminar können Sie...

  • Anforderungen wie Sicherheit, Kosten, Portabilität und Support für ein Industrie 4.0 Produkt bewerten.
  • eine Auswahl aus unterschiedlichen Hardware-, Softwareplattformen, Entwicklungsumgebungen und Programmiersprachen treffen.
  • Software für Industrie 4.0 Produkte sicher entwickeln.

 

Dieses Seminar bietet Ihnen...

  • einen Einblick in unterschiedliche Betriebssysteme und deren Sicherheitskonzepte  (z.B. Windows 10 IoT Core, Android Things, Ubuntu Core etc.)
  • eine Einführung in die sichere Softwareentwicklung und Entwicklungsumgebungen.
  • praktische Anwendung der Seminarinhalte in einzigartiger hochmoderner Laborinfrastruktur.
  • kleine, geschlossene Seminargruppen mit großem Fokus auf praktischer Anwendung und direktem Austausch mit den Experten.
ÜBERBLICK
Veranstaltungstyp
Präsenz-Seminar
Format
Präsenz
Abschluss
Teilnahmebescheinigung
Zugangsvoraussetzung
Programmierkenntnisse in Java, .Net oder Node.js
Termine, Anmeldefrist und Ort
  • Auf Anfrage
Dauer/ Ablauf
3 Tage Präsenz
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühr
1.800 €
ZIELGRUPPE
  • Komponentenhersteller
  • Softwareentwickler
INHALTE
  • Einführung Industrie 4.0 Kommunikation mit OPC UA
  • Anforderungsanalyse am praktischen Beispiel einer OPC UA Gateway Lösung
  • Hardwareplattformen: ARM und Intel basierte Einplatinencomputer
  • Betriebssysteme: Windows 10 IoT Core, Android Things, Ubuntu Core
  • Softwareentwicklung in unterschiedlichen Programmiersprachen (Java, .NET und Node.js) und Entwicklungsumgebungen (Android Studio, Visual Studio und Visual Studio Code)
  • Einführung in die Trusted Platform Module (TPM) Technologie
LERNZIELE

Die Teilnehmer kennen die Vor- und Nachteile von unterschiedlichen Hardware- und Softwareplattformen, Entwicklungsumgebungen und Programmiersprachen, um Anforderungen wie Sicherheit, Kosten, Portabilität und Support für eine Industrie 4.0 Lösung bzw. Produkt abschätzen zu können. Darüber hinaus können die Teilnehmer Software für Industrie 4.0 Produkte sicher entwickeln.

REFERENTEN

Jens Otto, M.Sc.

Felix Specht, M.Sc.

Andreas Schmelter, M.Sc.

Abdul Sami Nassery, M.Sc.