Presseinformationen

Abbrechen
  • BSI-Vorfall-Experte: Fraunhofer startet eines der ersten Weiterbildungsangebote in Deutschland / 2021

    Pressemitteilung / 19. Juli 2021

    Die Fraunhofer Academy nimmt Qualifizierungen zum BSI-Vorfall-Experten in ihr Programm auf. Die Weiterbildungseinrichtung unterstützt so das Cyber-Sicherheitsnetzwerk des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Die Initiative soll die Reaktionsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Privatpersonen bei IT-Sicherheitsvorfällen erhöhen. Getragen wird das Seminar durch Fraunhofer-Institute und kooperierenden Hochschulen, welche im Rahmen des „Lernlabor Cybersicherheit“ Weiterbildungen rund um IT-Sicherheit anbieten.

    mehr Info
  • Drei Jahre DSGVO: Weiterbildung für mehr Datenschutz / 2021

    17. Mai 2021

    Am 25. Mai 2018 wurde die EU-Datenschutzgrundverordnung rechtswirksam. Doch auch drei Jahre nach dem Inkrafttreten wird die DSGVO nicht ausreichend umgesetzt. Unternehmen fehlt es an konkreten Handlungsanweisungen. Das gilt vom Großunternehmen bis zum Mittelständler. Die Fraunhofer Academy bietet Fach- und Führungskräften im Online-Seminar „EU-Datenschutz Spezialist/in (DSGVO/GDPR)“, Anleitungen für die Umsetzung der Rechtsgrundlage.

    mehr Info
  • Die Fraunhofer Academy auf der it-sa / 2019

    25. September 2019

    IOSB-AST Demonstrator, ITSA 2019, Messe

    Auch 2019 wird sich die Fraunhofer Academy auf der IT-Security-Messe it-sa vom 8. bis 10. Oktober in Nürnberg präsentieren. Messebesucher finden den Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 9, Stand 9-234. Dort erleben sie unter anderem bei Live-Hacking-Vorführungen an einem mobilen Demonstrator des Lernlabors Cybersicherheit, wie reale IT-Bedrohungen abgewehrt werden können.

    mehr Info
  • 09. Oktober 2017

    Adresse, Telefonnummer oder Bankdaten – viele Internetnutzer sind sich zwar der Risiken bewusst, die mit der Preisgabe persönlicher Daten verbunden sind, setzen sich aber nicht näher mit entsprechenden Gesetzen und ihren Rechten auseinander. Wer Daten wie speichern und auswerten darf und wie man darüber Auskunft erhält, erfahren Sie hier:

    mehr Info
  • Autor: Moritz Loske / 2017

    05. Oktober 2017

    Das Internet of Things (IoT) führt zu einer stark zunehmenden Vernetzung von Dingen, welche die Basis für neue digitale Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsstränge bilden. Dabei kommen fast ausschließlich drahtlose Kommunikationssysteme zum Einsatz, die ein Plus an Mobilität ermöglichen und langwieriges Verlegen von Kabeln oft unnötig machen. Gleichermaßen stellen sie besondere Anforderungen an die IT-Sicherheit. Ob Glühlampe, Kamera, Drucker oder Haushaltsgeräte – Vorfälle wie eine groß angelegte DDoS-Attacke des gigantischen Mirai-Botnetzes führen vor Augen, dass klassische IT-Sicherheitslösungen nicht eins zu eins übernommen werden können, um die kabellose Datenübertragung vor Cyberangriffen zu schützen. Sie müssen an geringere Bandbreiten, Rechenleistungen und Energieressourcen angepasst werden und zudem fehlt der physikalische Schutzmantel. Die Fraunhofer Academy adressiert in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) diesen Anwendungsbereich durch ein Seminar im Rahmen des Lernlabors Cybersicherheit, das Anwender für die neuen Sicherheitsanforderungen sensibilisiert.

    mehr Info